Echolotung am 5. Juni 2018

Am 5. Juni fand die zweite Echolotbefahrung in diesem Jahr am Edersee statt. Diese Befahrung dient der Erfassung der Verteilung der Fischbestände im Edersee. In den tieferen Wasserschichten sind kaum Wasser zu finden. Die Fische stehen zumeist in Wassertiefen unter 10 m.
Auffällig ist das im Freiwasser teilweise große Fischschwärme im Oberflächenbereich an zutreffen sind. Diese bestehen zum Teil aus Fischbrut. Das sich im Freiwasser große Schwärme Jungfische bilden ist für die Jahreszeit und Wasserstand ungewöhnlich, da im Uferbereich genügend Deckung durch Pflanzen vorhanden ist. Diese Verhaltensweise könnte mit dem Nahrungsangebot zusammenhängen. In den vergangen Tagen war das Zooplaktonaufkommen im Freiwasser sehr hoch, was zu einer sehr hohen Sichttiefe führte (Teilweise bis zu 12 m). Diese Sichttiefe ist aktuell jedoch stark zurückgegangen.
Weiterhin sind auch viele Fische im Uferbereich bzw. in den Flachwasserzonen anzutreffen.

Nachfolgend einige Transekten (Querschnitte) als Beispiel :