Kontakt aufnehmen: info@ig-edersee.de
Suche

Güster.

Die Güster(Blicca bjoerkna)

Weitere Themen in dieser Ebene, die Sie interessieren könnten:

Vorkommen im Edersee

Die Güster ist eine Fischart die Ursprünglich in der Eder vorkam und sich auch nach dem anstauen des Edersee hier etabliert hat. Da diese Fischart keine wesentliche Nutzung von Anglern erfährt, sind die Angaben zu den Bestandsentwicklungen kaum vorhanden. Auch aus den Angaben des ehemaligen Berufsfischers liegen kaum Daten vor. Die Güster tritt am Edersee zumeist in Gesellschaft von Brassen auf. Es kommt jedoch auch vor, dass fast reine Güsterschwärme angetroffen werden.

 Anglerfänge :

Die Angaben bei den Anglerfängen besitzen kaum Aussagefähigkeit. Es werden nur sehr wenige Güstern gemeldet (im Vergleich zur Brasse). Es muss davon ausgegangen werden, dass die meisten Angler die Güster nicht erkennen, da sonst wesentlich mehr Güstern gemeldet werden müssten. Offensichtlich sind die Unterscheidungsmerkmale kaum bekannt.

Hier die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale :

  • Abstand zwischen Schnauze und Augenrand kleiner als der Augendurchmesser (Bei der Brasse ist dieser Abstand größer)
  • Brustflosse reicht nicht bis zum Ansatz der Bauchflossen
  • Flossenansätze den Brust und Bauchflossen oftmals rötlich gefärbt.
  • Afterflosse kürzer als bei der Brasse

guester

Bild: Güster aus dem Edersee

dscn2739

Bild: Brasse aus dem Edersee zum Vergleich

Nachweis beim  Fischbestandsmonitoring:

Bei den Fischbestandserhebungen werden regelmäßig Güster gefangen. Sie tauchen bei allen Befischungen auf. Statistisch Erfasst und ausgewertete werden die Fänge bei der Brutnetzbefischung und bei der Kiemennetzbefischung.

 

 Bild: Ergebnisse der Jungfischuntersuchung 2005-2016

Bei der Multimesh-Kiemennetzbefischung wird die Güster regelmäßig gefangen.

Bild: Längenfrequenzdiagramm Güster Kiemennetzbefischung 2016

 

Bild: Längen-Gewichts-Zusammenhang Güster 2016

 

dscn3350

 

nach oben