Kontakt aufnehmen: info@ig-edersee.de
Suche

Ukelei.

Das Ukelei (Alburnus alburnus)

Weitere Themen in dieser Ebene, die Sie interessieren könnten:

Vorkommen im Edersee

Das Ukelei, auch Laube genannt, ist eine häufig im Edersee vorkommende Fischart. Nach dem anstauen des Edersee waren die Bestände zunächst eher gering. Durch die zunehmenden Nährstoffeinträge nach dem 2. Weltkrieg stieg die Fischbiomasse im Edersee stark an. Auch der Bestand an Ukelei stieg stark an. In den Jahren um 1970 stiegen große Mengen in die Eder auf um dort abzulaichen. An der ersten Querverbauung bei Viermünden wurden dann während der Laichzeit große Mengen mit Netzen abgefischt. Auch im Edersee wurden bei Zugnetzbefischungen große Mengen Ukelei gefangen und entnommen. Mit den zurückgehenden Nährstoffeinträgen ging auch der Bestand der Ukelei deutlich zurück. Durch die bis 2003 weiter durchgeführten Zugnetzbefischungen im Edersee wurde der Bestand dann noch zusätzlich reduziert, da diese Fischart besonders gut mit dieser Methode zu fangen war. Heute sind die Bestände, im Vergleich zu den Siebziger Jahren gering und nur noch wenige Ukelei steigen zum ablaichen in die Eder auf.

Das Ukelei ist eine für den Fischbestand im Edersee sehr wichtige Fischart. Vor allem für den Zanderbestand spielt das Ukelei eine große Rolle. Da das Ukelei in mehreren Kohorten in den Zeit von Mai bis Juli ablaicht, stellen die Larven eine unabdingbare Nahrungsgrundlage für Junge Zander dar. Der Zander ist aufgrund seiner kleinen Maulspalte darauf angewiesen, Fischarten im Gewässer vorzufinden die klein und schlank sind, wenn die Umstellung von Plankton auf juvenile Fische erfolgt. Zander sind aufgrund ihrer kleinen Maulspalte hier stark limitiert. Im Edersee stellen daher vor allem junge Ukelei und junge Döbel die notwendige Nahrung für Zander dar.

dscn2472

Anglerfänge :

Das Ukelei stellt keine sehr interessante Fischart für die Angler am Edersee dar, obwohl große Ukelei sehr schmackhaft sind. Zumeist werden Ukelei nur als Köderfische gezielt gefangen. Dem entsprechend gering sind die Angaben bei den Anglerfängen.

Bild: Anglerfänge 2016

Nachweis beim  Fischbestandsmonitoring:

Bei den verschiedenen Methoden der Fischbestandserhebung ist das Ukelei regelmäßig nachzuweisen. Bei der Jungfischuntersuchung werden zumeist nur Fische aus dem ersten Jahrgang gefangen, die sich in Ufernähe aufhalten. Sobald das Ukelei größer ist, bilde sie Schwärme im Freiwasser und werden am ehesten bei der Kiemennetzbefischung gefangen.

Bild: Ergebnisse der Jungfischuntersuchung

Bei der Multimesh-Kiemennetzbefischung wird das Ukelei regelmäßig gefangen.

Bild: Längenfrequenzdiagramm Ukelei Kiemennetzbefischung 2016

 Bild: Längen-Gewichts-Zusammenhang Ukelei 2016

Bild: Ukelei aus dem Edersee

ukelei-3

 

Angler-Fangstatistik 2005-2016 – Ukelei :

JahrStückSumme-Gewicht (kg)Durchschnitt Stückgewicht (g)
20051.27957,644,0
20061.52331,621,0
20072.86290,231,5
20082.48653,321,4
20092.47277,531,4
20101.02830,830,0
201199627,127,2
20122.21559,827,0
20132.01552,025,9
20141.44740,027,6
20152684,617,2
201665011,517,7

nach oben